Warum unsere Linktipps so erstaunlich gute Quoten erzielen – und warum Verlinkungen im Web 1.0 so wichtig sind.

17. Mai 2009 von Klaus Wolfrum

Die Frankentipps.de Linktipps stellen sich im Prinzip wie eine allgemein bekannte Linkseite oder -Liste dar, wie man sie vielerorts im Netz findet. Jedoch beinhalten sie einige Besonderheiten, die die Wirkung für die von uns verlinkten Seiten verstärkt und daher für eine nähere Betrachtung interessant machen.

Die Linktipps-Seite generiert sich geografisch personalisiert. Nutzer, die sich das Veranstaltungsportal z.B. auf Ihren Wohnort personalisiert haben (und dies tun so gut wie fast alle Frankentipps-Nutzer), sehen bei jedem Aufruf die Linktipps-Seite von lokal zu überregional aufsteigend geordnet. Lokale Webseiten aus seinem Ort sieht man damit immer zuerst. Interessante Angebote aus weiter her werden automatisch als überregionale Tipps angezeigt.

Ein Nutzer aus Schweinfurt sieht die Linktipps-Seite z.B. so:

linktipps_sw

… während ein Nutzer aus Herzogenaurach die Seite so sortiert dargestellt bekommt.

linktipps_herzo
Der Nutzer aus Herzogenaurach bekommt natürlich auch Adressen aus Schweinfurt angezeigt, jedoch automatisch als überregionalen Linktipp dargestellt.

Alle Webseiten werden grafisch illustriert und mit einer ansprechenden Beschreibung dargestellt. Die Links werden rotierend und jeweils nur in einer sehr übersichtlichen Menge eingeblendet. Jede Woche gibt es neue, interessante Adressen, ubrigens nicht nur aus der Region, die man hier findet. Jeder Link wird übrigens vor Freischaltung geprüft. Die Linktipps werden auf jeder Seite auf Frankentipps.de als Angebot hervorgehoben und forciert.

Mit allen diesen Ideen vermeiden wir den Eindruck einer Linkschleuder. Es ist auch nicht unser Ansinnen, wegen Suchmaschinenoptimierungsaspekten hier von anderen Webseiten verlinkt zu werden oder zu verlinken (wir haben das Angebot an ausgehenden Links für „nur PageRank- und SEO-interessierte Webmaster“ sogar absichtlich ein wenig uninteressanter gestaltet)

Wir sehen Links in erster Linie als das, was sie sein sollen: Ein verknüpftes Netz von hochwertigen Internetseiten, die für die vielen Besucher von Frankentipps.de einen Mehrwert darstellen, sei es wegen eines regionalen oder thematischen Bezugs, sei es einfach durch ihre Attraktivität, Originalität oder Qualität.

Nützliche Empfehlungen. Sinnvolle Vernetzungen.

Das Internet lebt von seiner Offen- und Verbundenheit: Was wäre das Netz auch ohne Hyperlinks? Aber natürlich sind wir auch daran interessiert, neue Nutzer mit unserem Einsatz bei den Linktipps zu erhalten. Dass eine gegenseitige Verlinkung auch etwas bringt und ungebrochen allen Trends im Web 1.0 mehr als wichtig ist, zeigen die Zahlen:

Ausgehend haben alle Links zusammen gerechnet (=Summendurchschnitt) in der Quote einen erstaunlichen CTR von rund 44,48% (Auswertung vom 16.05.2009). Das heißt: Fast jeder zweite Linktipp, der eingeblendet wurde, wird geklickt. Oder: Jeder Link wird von fast jedem zweiten Betrachter auch geklickt. Bei diesen Werten waren wir selbst sogar Anfangs überrascht.

Grund für den Klickerfolg für unsere Linkpartner ist sicherlich die geografische Sortierung und die übersichtliche Darstellung in einem an sich weiter werbefreien Portal. Kein Banner rechts und links mindert die Aufmerksamkeit und Wahrnehmung.

Was es für Frankentipps.de bringt:

Wir erhalten derzeit alleine rund fantastische 70% Besucheranteil von allen zu uns verlinkenden Seiten in gesamter Summe! Wohlgemerkt: In den 70% haben wir nur Verlinkungen erfasst, keine Google-Suchmaschinentreffer.

Im Google-Sucherebnisanteil liegt Frankentipps.de derzeit übrigens bei „nur“ 11% (nur Suchergebnis-Anteil, SEA Suchmaschinenwerbung wäre eine andere Säule!). „Buhh, ist das schlecht“ würde der eine vielleicht denken. Ich möchte jedoch entgegnen: Wer exorbitant viel Anteil von Suchmaschinenanfragen an seiner Webseite hat, tut in anderen Bereichen vielleicht zu wenig. Hätten wir nämlich nicht mit viel Fleiß unser wichtiges Netz an Linkpartnern aufgebaut, würde auch unser Suchmaschinenanteil wieder weit höher liegen, weil sich die prozentualen Werte ja wieder entsprechend verschieben würden.

Ich möchte keinesfalls den Eindruck hinterlassen, Suchmaschinentraffic wäre für uns unwichtig. Das ist es natürlich keinesfalls und es ist mehr als wichtig, von den Nutzern via Google auch gefunden zu werden, wenn sie dort suchen, bzw. Google in der Relevanz auch seiner Ergebnisqualität entspricht (Dies überlassen wir jedoch aber der Suchmaschine).

Suchmaschinentraffic ist für uns aber nicht wesentlich.

Wichtig aus unserer Erfahrung ist es, sich nicht nur auf das eine (z.B. SEO) oder nur das andere (Links, twittern, soziales Netzwerkeln, wasauchimmer) zu fixieren. Veranstalter sollen sich ja auch nicht ausschließlich auf den Erfolg von Frankentipps.de verlassen. Nur vieles im Kontext bringt voran – und lässt zudem den Erfolg einer Webseite auch ein wenig unabhängiger von einzelnen Diensten und Plattformen stetig gedeihen. Erst vieles ergibt ein Ganzes

Und insbesondere: Web 1.0.Verlinkungen sind wie eh und je weiterhin mehr als wichtig und stetig fruchtbar! Eine gut gepflegte Linkseite mit gegenseitigen Verlinkungen sollten Sie daher auch auf Ihrer eigenen Webseite nicht vernachlässigen.

Und warum schreibe ich das alles: Na klar, darum!

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • email
  • XING
  • Twitter

4 Antworten zu “Warum unsere Linktipps so erstaunlich gute Quoten erzielen – und warum Verlinkungen im Web 1.0 so wichtig sind.”

  1. Frank sagt:

    Das heißt dann: Umso weniger Besucher ich von Google bekomme, umso besser???? Wohl kaum.

  2. Nein, nicht weniger Besucher von Google. So meinte ich das nicht. Man muss das Thema in prozentualen Anteilen betrachten. Wenn man für seine Seite nichts anderes bzw. engagierter tut, erhält man naturgemäß fast ausschließlich Suchmaschinentreffer in der Quote um 80%. Woher sollen sie auch sonst online kommen, wenn man nichts macht?

    Wenn man sich um Verlinkungen kümmert, die zwar jeweils einzeln vielleicht vernachlässigbar wären, jedoch in der Summe gerechnet einen Anteil von ca. 15% ausmachen würden, hat man in den Gesamtzugriffen mehr, aber weniger Anteil von Google – ohne weniger Klicks von Google zu haben.

    Bsp (ganz platt gerechnet!)
    Man hat 10.000 Besucher monatlich, 2.000 direkte Aufrufe (20%), 8.000 kommen von Google (80%)

    Wenn man sich jedoch nun zusätzlich um eine Runde Links kümmert, die 2.000+ Besucher bringen, hat man nicht nur +20% an Besuchern (=12.000) pro Monat, sondern es vermindern sich die Anteile auf nur noch 67% von Google, bei gleichbleibender Summe von 8.000 Klicks.

    Darauf bezog sich meine Aussage „Wer exorbitant viel Anteil von Suchmaschinenanfragen an seiner Webseite hat, tut in anderen Bereichen vielleicht zu wenig“

  3. […] Den wesentlichen Anteil “Besuchen von anderen Webseiten” in der Summe machen jedoch unsere gegenseitigen Verlinkungen und Medienkooperationen aus: Rund […]

  4. Muss eure Arbeit wirklich sehr loben. Die Linkliste ist klasse aufgebaut, wenn Sie euch auch beim Pagerank einiges an Einbußen bringt, da die meisten Seiten wohl niedriger als eure punkten. Aber egal – der Pagerank spielt nicht mehr so eine große Rolle und im Endeffekt zählt ja das, was dabei rum kommt (ROI – rumkomm on investment).

    Für uns hat sich die Partnerschaft auf jedenfall ausgezahlt, wie wir wiederum bei den google Suchergebnissen sehen konnten. Ich habe noch keine Seite im Netz erlebt, die so schnell bei google gecrawled wird – nach 5 Stunden waren wir mit diversen Suchbegriffen mit unseren Veranstaltungen schon auf Seite 1 bei google – dank Franketipps.

    Bei unserer Seite ist es übrigens so, dass wir trotz einer guten google-Platzierung die meisten Zugriffe über URL-Eingabe haben, also ist es noch extremer als bei frankentipps: 15% über google & co, 30% über Referrer und der Rest per Hand!

    Also nochmal großes Lob von unserer Seite!

Eine Antwort hinterlassen