Für Künstler: Discographie für digitalen Vertrieb optimieren

Bühnenpause. Beste Gelegenheit, seine digitale Vertriebsstrategie im Internet auszubauen und seine Webseite zu optimieren. Wenn nicht jetzt, wann dann?

CDs gehen bei Auftritten natürlich noch aufgrund der Fan- und Signierbegegnung. Und zum Mitnehmen und Verschenken. Im Netz ist der Konsument schon längst woanders.

Noch nie war es einfacher wie heute für einen Künstler, den direkten Vertriebskontakt zum Konsumenten aufzubauen. Streaming bietet meines Erachtens hierfür mehr Chancen als Nachteile. Oder auch anders: Versperrt man sich dieser Entwicklung, suchen sich Konsumenten den Zugang auch auf kostenlose Weise wie z.B. mittels YouTube2mp3. Wer nicht mit der Zeit geht, wird mit der Zeit gehen.

Meines Erachtens fehlt es dem Streaming an Sichtbarkeit bzw. einer progressiven Forcierung dieser Kanäle. Mehr Hörer, mehr Erlös. Jahr für Jahr, für Jahrzehnt. Streamingkalkulation ist langfristig zu betrachten. Und allemal besser, als sich auf YouTube zu verschenken. Bisherige Medien wie CD und Vinyl schließen sich sicher keinesfalls mit der neuen Produkttechnologie Streaming aus. CD-Käufer auf Konzerten werden auch weiterhin als Fans ihren Künstler persönlich kontakten und unterstützen, Vinyl-Liebhaber werden Vinyl-Liebhaber bleiben.

Über die eigene Webseite und auch die Streamingplattformen selbst lassen sich neue Fans erreichen und monetarisieren. Ohne, dass sie zuvor auf einem Konzert gewesen sein müssen. Überregional, weltweit. Mittels kuratierten Playlisten, sozialen Empfehlungen des Freundeskreises. Alles ohne Kaufhemmschwelle, ohne Aufwand, Produktions-, und Lagerkosten. Immer vorrätig.

1) Streamingleiste

Ein Vorteil, wenn man in dieser Leiste auf seinen Kanal statt auf das Album verlinkt: Man muss nie aktualisieren.

Die derzeit führenden Streamingdienste mit direkten Links für Künstler:

Spotify for Artists
https://support.spotify.com/de/using_spotify/troubleshooting/for-artists/

Amazon Media on demand für amazon music (übrigens auch für Bühnenauftritte für Leihvideothek Amazon Prime)
https://manufacturing.amazon.com/landing

Apple Music for Artists
https://artists.apple.com/de-de

YouTube Creator Academy für YouTube Music 
https://creatoracademy.youtube.com/page/lesson/artist-monetization?cid=artist&hl=de

YouTube for Artists (Monetarisierung YouTube Künstlerkanäle)
https://artists.youtube.com

Deezer for Artists
https://www.deezer.com/de/company/label_artists

Tidal for Artists
https://spinnup.com/get-your-music-on-tidal/

2) Beschreibung

Unter dem Cover ist immer hübsch Platz für Pressetext als PDF und Kurzbeschreibung für Konsumenten. Und es fehlt so oft…

3) Audio-Tags

https://webdesign.weisshart.de/alle_audio_player.php

4) Kaufleiste

mp3, CD, Vinyl kann man hier nach Gusto natürlich entscheiden, ob man zu einem bereits vorhandenen Anbieter wie Amazon Create Space, Bandcamp für mp3 oder dem Webshop eines lokalen Plattenhändlers verlinkt. Man kann den Auftrag natürlich auch persönlich mit allen Vorteilen selbst abwickeln, z.B. dem Erfüllen von Signierwünschen als auch zum Verschenken

Eigene Bestellabwicklung:

Telefonnummer ist zwar schön und persönlich, Internetbesteller lieben jedoch Bestellformulare, die sie zu jeder Zeit immer erreichbar in Anspruch nehmen können. Online-Bestellformulare sind unabdingbar. Angenehmer Nebeneffekt: Weniger Telefonate.

Google Formulare verwenden
https://support.google.com/docs/answer/6281888?co=GENIE.Platform%3DDesktop&hl=de
…unbedingt anbieten: Abweichend mögliche Versandanschrift („Verschenkadresse“) und Formularfeld für „Signierwunsch“!

Noch ein paar Empfehlungen/Kontakte:

Tonstudio Katzer Nürnberg (Vinyl Kleinauflagen)
http://www.tonstudio-katzer.de

Posting wird fortgesetzt… 😊

 

 

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • email
  • XING
  • Twitter

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.