Frankentipps.de
Standort festlegen:
Veranstaltungen am
Donnerstag
21
Februar 19

i Newsletter

 

ANICULA – Nach der Erzählung „Die Alte“ von Daniil Harms.

Datum      Veranstaltungsort
Sonntag, 24.02.2019
von 17:30 bis 19:00 Uhr
Einlass: 17:00 Uhr
Weitere Termine
     Kultursaal im Siemens-Gebäude
Luitpoldstr. 49, 91052 Erlangen
Anfahrtsplan anzeigen
Eintritt   Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft
Ausverkauft
Diese Veranstaltung
ist leider bereits
ausverkauft

ArtiSchocken Nürnberg, Russisches Theater Nürnberg und Theater MostY Erlangen laden Sie herzlich ein. 

ANICULA - eine komische Tragödie nach der Erzählung "Die Alte" von Daniil Harms in russischer Sprache.

-

Im Jahre 1939, in Leningrad, genauer gesagt - in Sankt Petersburg, in der Majakowski Straße, genauer gesagt - in der Nadeshdinskaja Straße, erwacht plotzlich ein Kunstler, genauer gesagt - ein Poet zum Leben, und mit ihm sein wundersamer Freund Sakerdon, das nette Fraulein mit den leuchtend braunen Augen, die lischpelnde Maria Vassiljevna, der Lokomotivfuhrer und sogar der Wurstverkaufer. Das Ganze passiert aber nachdem dem Poeten komische Ideen kommen, zuerst die Eine, dann die Andere. Die schreckliche Alte dagegen, bei der der Kunstler, genauer gesagt - der Poet, leichtsinnig gefragt hatte: Wie spat ist es?, stirbt. Frech und rucksichtslos, mitten in seinem Zimmer. Ja, die Alte stirbt. Aber nicht ganz. Gott sei Dank schafft sie es, bevor sie stirbt, dem Kunstler, nein, dem Poeten eine Wanduhr zu zeigen und beantwortet damit seine Frage nach der Zeit. Allerdings fehlen dieser Uhr... Doch das ist schon nicht mehr wichtig. Wichtig ist es, die Leiche der Alten schnell los zu werden, bevor die Nachbarn davon Wind bekommen und den Hauswart rufen. Denn wenn erst der Hauswart das mitkriegt, dann ist auch das Gefangnis nicht mehr weit. Vielleicht ist es das Beste, sie im Moor zu versenken. Oder lieber nicht?

Der Kunstler, Angesicht zu Angesicht mit einer unergrundlichen Macht. Nicht seine Zeit. Nicht sein Raum. Aber das Bedurfnis, sich fort zu bewegen, ist zu groß. Ebenso wie die Notwendigkeit, etwas zu schaffen, das bleibt. Sei es auch bloß eine Erzahlung uber einen Wundertater, der keine Wunder tut. Ja, diese Macht ist so alt wie die Welt, wie jene Alte mit der Uhr. Und ihr Name ist: Anicula.

-

Regie: Radi Golovkov

Mit: Aleksey Deliov, Marina Schmidt, Elizaveta Shlosberg, Olga Völk, Leonid Ovtschinnikov, Eugen Völk, Fedor Nevelski.

-

Die Plätze sind begrenzt. 


Eintritt-/Ticketinformationen

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft

VVK: 18.00 €, AK: 21.00 €

1 Getränk inklusive


Veranstalter: ArtiSchocken

Veranstaltungsübersicht   RSS-Feed

Webseite   Facebook   Kontakt


Veranstaltungskategorie(n): Theater & Varieté

Der gewissenlose Mörder Hasse Karlsson ... - von (...) | Vorschaubild

Der gewissenlose Mörder Hasse Karlsson ... - von (...)

am 05.06.2019 · 19:00 Uhr · Nürnberg

 | Vorschaubild

Königsmord und kleinere Bamberger Sünden

am 30.03.2019 · 19:30 Uhr · Bamberg

Jack the Ripper | Vorschaubild

Jack the Ripper

am 21.02.2020 · 19:00 Uhr · Abenberg

 | Vorschaubild

Burgfestspiele auf der Freudenburg: "Die Päpstin"

am 29.06.2019 · 20:30 Uhr · Freudenberg

Diese Veranstaltung und alle angegebenen Informationen wurden am 16.01.2019 um 16:16 Uhr direkt vom Veranstalter oder Ticketinganbieter publiziert, bitte kontaktieren Sie deshalb bei bei Fragen » direkt den Veranstalter/Ticketinganbieter. Sie können diese Veranstaltung auch » als unangemessen melden. Alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten.

Zurück nach oben Zurück


0.247035980225

Freshly rendered - 0.2200779914856 sec - https://www.frankentipps.de/veranstaltung253780%gi